Kicking Girls

Das Würzburger Fußballprojekt für Mädchen ist mit mehr als zwölf AGs an Kitas und Schulen der größte Kicking Girls-Standort in Bayern. Wir haben seit mehr als sechs Jahren Erfahrung darin, Mädchen mit Spaß am Fußball zu begeistern.

Die Idee

Kicking Girls bringt Mädchen zum Fußball. Geschulte Trainerinnen gehen hierzu in die Partner-Kitas und Schulen und führen einmal in der Woche eine Fußball-AG mit den Mädchen durch. Im Mittelpunkt steht bei den AGs der Spaß an der Bewegung und der spielerische Umgang mit dem Ball. Die Mädchen bleiben in den AGs unter sich und können in Ruhe ihre Begeisterung für das Fußball spielen entwickeln. Hierdurch werden die Kinder bereits in jungen Jahren für Sport und Bewegung begeistert. 

Kostenloses Angebot

Das Angebot ist für die Mädchen, die Kitas und Schulen kostenfrei. Durch die Partnerschaft mit dem Bayerischen Fußballverband und regionalen Förderern gelingt es, ein niederschwelliges Angebot zu unterbreiten, bei dem die Mädchen dort trainiert werden, wo sie ohnehin bereits sind: in ihrer Kita und Schule. Bis zu acht Schulen und sechs Kindertagesstätten können auf diese Weise unterstützt und deren Mädchen sportlich gefördert werden.

Fußball mit Spaß und Ziel

Damit die Mädchen dauerhaft für den Fußball-Sport begeistert werden, findet einmal jährlich die Stadtmeisterschaft aller Fußball-AGs statt. Hier können sich die Mädchen der verschiedenen Standorte messen und das beste Team des Schuljahres küren. Die Mädchen freuen sich jedes Jahr sehr auf dieses Event und fiebern dem großen Finale entgegen. Gleichzeitig steht der Mädchenfußball der Heuchelhof-Dragons jeder Kita und Schule als Partnerverein zur Seite, in dem die Mädchen regelmäßig am Fußballtraining teilnehmen können. Auf diese Weise soll gerade Mädchen der Weg in den Vereinssport erleichtert werden.

Zur Bildergalerie

Goethe holt den Pokal

Gemeinsam mit der AG Sport in Schule und Verein hat auch in diesem Jahr Kicking Girls wieder die Stadtmeisterschaft der Grundschulmädchen ausgerichtet. Dieses Jahr standen die Mädchen der Goethe-Grundschule ganz oben auf dem Treppchen und konnten sich im Sieben-Meter-Schießen gegen den Heuchelhof durchsetzen.

Weiterlesen: Goethe holt den Pokal

Titel erfolgreich verteidigt

Neun Grundschulen und fast 100 Schülerinnen spielen um den Titel der Stadtsiegerinnen im Mädchenfußball. Die Leonhard-Frank-Grundschule verteidigt den Pokal aus dem letzten Jahr erfolgreich, mit dabei vier NFZ-Spielerinnen. Dieses Mal kamen mit neun Schulen so viele Teilnehmer wie noch nie.

Weiterlesen: Titel erfolgreich verteidigt

Ballzaubern statt Ballett

Mit kleinen Schritten treibt sie den Ball durch den Slalomparcours. Ein kurzer Sprint, Schuss und – Tor! Julie ist eines von 14 Mädchen, die bei der „Kicking-Girls“ AG in Versbach mitmachen. Mit mehr als zwölf solcher AGs an Kitas und Schulen ist Würzburg der größte Standort in Bayern. An diesem Tag haben die Mädchen Training.

Weiterlesen: Ballzaubern statt Ballett

Neues aus der Wissenschaft

Der vorliegende Bericht stellt den Test zur Erfassung fußballbezogener Kompetenzen bei Nachwuchsspielerinnen vor. Der „Soccer COmpetencies in Realistic Environments“-Test (kurz: SCORE) basiert auf der Beobachtung der Performanz während einer 4-gegen-4-Spielsituation. SCORE ist ein Instrument zur Talentdiagnostik im Nachwuchsbereich und wurde für Spielerinnen im Alter von acht bis 16 Jahren erfolgreich erprobt. Spielerinnen werden mittels SCORE in sieben Dimensionen bewertet. Diese Dimensionen bilden die technischen Kompetenzen und das Spielverständnis der Spielerinnen zuverlässig, objektiv und valide ab.  Mehr dazu...

Über das NFZ

Das Nachwuchsförderzentrum für Juniorinnen wurde im April 2014 gegründet. Anlass war die Idee, talentierte Spielerinnen zu fördern und dabei den Entwicklungsbesonderheiten von Mädchen gerecht zu werden. Das innovative Konzept zielt dabei darauf ab, die Juniorinnen in ihrer ganzen Persönlichkeit und der Vielfalt ihrer sportlichen Fähigkeiten zu fördern und so den besonderen Anforderungen im Leistungsfußball der Mädchen und Frauen besser gerecht zu werden.

Faire Talentsichtung

Besondere Talente und Fähigkeiten müssen sorgsam entdeckt und gefördert werden, damit sich diese nachhaltig entwickeln können. Es gibt Situationen, in denen Heranwachsende in einer kurzen Testung nicht ihr gesamtes Potenzial entfalten. Deshalb werden im NFZ Spielerinnen über vier Wochen hinweg beim regelmäßigen Sichtungstraining beobachtet und fair in ihren Fähigkeiten eingeschätzt. Dadurch besteht die Möglichkeit, die ganze Spielerinnen-Persönlichkeit kennen zu lernen.